Aquraell Techniken

Aquraell Techniken

Aquraell Techniken

„Aqua“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Wasser. Ein Aquarell ist also ein Bild, welches mit Wasser gemalt wurde. Hierbei sind die fein gemahlene Pigmente in einem Bindemittel (Gummi Arabicum) gebunden und werden mit Wasser zur gewünschten Deckkraft gemischt. Der Auftrag auf das Papier ist lasierend und transparent, so dass das Weiß vom Papier durch die Farbe durchschimmert. Hierbei können Farben nicht nur auf der Palette gemischt werden, sondern auch durch Übereinanderlegen auf dem Papier. Weiße Flächen werden ausgespart.

Die Technik des Malens mit wasserlöslichen Farben ist eine der ältesten Mal-Techniken, die es gibt. Vor allem die Farben der Höhlenmalereien wurden aus feingemahlenen Steinen und Erde hergestellt, zu dem Wasser gegeben wurde. Mit dem Finger oder ursprünglichen Pinseln konnte die Farbe dann an die Höhlenwände aufgetragen werden.

Zur Aquarellmalerei zählen viele verschiedene Techniken zb die Lasur, Nass in Nass Technik oder auch das Granulieren oder Verlaufen. Alle diese techniken fordern den Maler heraus und es entstehen immer neue Varianten eines Bildes . Bei Lizard Design kann die Aquarelltechnik in den Malakademie Kursen erlernt und vertieft werden.

Kurse in denen Aquraell Techniken eingesetzt wird